Changelogs

Behalten Sie den Überblick über aktuelle Neuerungen, Behebungen von Bugs sowie neue Funktionen in PayJoe.

  • August 2022
  • Drei neue Amazon-Marktplätze (com.be | sg | sa) 

    In PayJoe stehen nun drei weitere Amazon-Marktplätze für die Einrichtung und damit dem Abruf von Abrechnungsberichten und den enthaltenen Zahlungstransaktionen zur Verfügung: Belgien (amazon.com.be), Singapur (amazon.sg) und Saudi-Arabien (amazon.sa). Die Einrichtung für die neuen Amazon-Marktplätze erfolgt wie gewohnt für die bereits angebundenen Marktplätze. Details zur Einrichtung finden Sie hier. Abgerufen werden können für diese Marktplätze ebenso wie für die bereits integrierten Marktplätze, Abrechnungsberichte und die darin enthaltenen Einzeltransaktionen. Damit erhalten Sie sämtliche Zahlungseingänge, Rückerstattungen, Gebühren, Sondertransaktionen und Auszahlungsbeträge. 


    Neue Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem Xentral   

    PayJoe bietet nun eine Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem Xentral an. Damit können sämtliche in Xentral erstellte Belege automatisiert zu PayJoe übertragen werden, nachdem der Xentral-Zugang in PayJoe hinzugefügt wurde. Für die Einrichtung werden die Xentral URL für Ihren Account und API-Benutzername und -Passwort benötigt. Nähere Details zur Einrichtung finden Sie hier. Damit können Ihre Zahlungsdaten der unterschiedlichen Paymentprovider nun auch mit Beleginformationen Ihrer Belege aus Ihrem Xentral-System angereichert werden.  


    Verknüpfung von Klarna und Shopify in einem Zugang   

    Durch neue Regularien und Anpassungen wird seit Anfang August die Shopify Bestellnummer aus dem Shopify-Shop nicht mehr an Klarna übertagen. Standardmäßig wird in PayJoe immer nur der Paymentprovider angebunden, nicht das Shopsystem, da alle relevanten Bestelldaten über die Schnittstelle zwischen Shop und Paymentprovider übermittelt werden sollten. Da das bei dieser Systemkombination nicht mehr der Fall war, kann nun zu der Einrichtung eines Klarna-Zugangs direkt auch der Shopify-Zugang mit hinterlegt werden, um die fehlende Shopify Bestellnummer in Klarna direkt aus Shopify abzuholen. Dieser Verbindung zu Shopify kann nachträglich eingerichtet (wenn Anbindung zwischen Klarna und PayJoe bereits erfolgt ist) oder auch bei Neueinrichtung von Klarna-Zugängen direkt hinzugefügt werden. Nähere Informationen zur Einrichtung finden Sie hier, in Punkt „Klarna-Zugang um Shopify-Anbindung ergänzen“. 


    Hochladen von CSV-Dateien über die Oberfläche    

    Bisher mussten die CSV-Dateien, die für die einzelnen CSV-Zahlungs- oder -Belegzugänge in PayJoe hochgeladen werden sollten per E-Mail an PayJoe gesendet oder per FTP hochgeladen werden. Nun können die CSV-Dateien direkt in der Oberfläche, im Bereich des jeweiligen CSV-Zugangs per Drag and Drop hochgeladen werden. Damit wurde dieser Prozess um ein Vielfaches beschleunigt, verschlankt und übersichtlicher gestaltet. Eine Vorschau der hochgeladenen Datei(en) ist sofort möglich und auch eine Rückmeldung über den Status beziehungsweise den Erfolg des Uploads wird sofort über die Oberfläche mitgeteilt. Es können bis zu zehn Dateien für einen Zugang auf einmal hochgeladen werden.  


    Anpassung Belegansicht – Bugfix     

    Die Ansicht der Belegansicht wurde für OP-Belege (bspw. Shopware, WooCommerce, Gambio) bearbeitet. Somit stehen nun mehr Beleginformationen in der Detailansicht der Belege zur Verfügung. Es können alle Informationsspalten der OP-Belege eingesehen werden.  


  • Juli 2022
  • WooCommerce Plugin – Übertragung von mehr Informationen

    Das WooCommerce Plugin überträgt nun auch Bestellnummern von WP-Lister für eBay zu PayJoe. In Summe werden damit drei weitere Felder über das PayJoe Plugin in WooCommerce zu PayJoe übertragen. Inbegriffen sind nun folgende Felder und Informationen:   

     Felder PayJoe 
    Felder WooCommerce
     OPBelegReferenz3ebay_order_id
     OPBelegReferenz4ebay_extended_order_id
     OPBelegReferenz5ebay_user_id


    Aufsummierung von Servicegebühren unabhängig der Aufsummierung von Bestellgebühren Service

    Im Sammelkonto gibt es standardmäßig die Funktion, dass Bestellgebühren tagesweise aufsummiert werden können. Das reduziert die Anzahl der einzelnen Transaktionen, was beispielsweise für Buchhaltungssysteme wie Lexware und Lexoffice sinnvoll sein kann. Auch Servicegebühren ließen sich bisher schon tagesweise aufsummieren, allerdings nur, wenn auch die Bestellgebühren tagesweise aufsummiert werden. Nun ist diese Funktionalität des Aufsummierens der Servicegebühren absolut unabhängig von den Bestellgebühren und kann damit noch individueller genutzt werden.

    Aufsummierung von Bestell- und Servicegebühren vorzeichenabhängig möglich

    Wenn Bestell- oder Servicegebühren bisher tagesweise aufsummiert wurden, gab es jeweils eine aufsummierte Transaktion für Bestell- und Servicegebühren. Da beispielsweise in Lexoffice positive und negative Gebühren nicht auf ein Konto gebucht werden können, gibt es nun die Möglichkeit der gesplitteten Aufsummierung und damit jeweils aller positiven und aller negativen Bestell- und Servicegebühren eines Tages. Damit ist eine gesonderte Verbuchung dieser Transaktionen beispielsweise für Lexoffice möglich. Diese Einstellung muss intern durch uns gesetzt werden, kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu.

    Anpassung Belegabruf DreamRobot

    Der Abruf der Belege aus DreamRobot erfolgt via API, sodass die Belegdatensätze automatisch zu PayJoe übertragen werden. Dieser Abruf wurde weiter optimiert, sodass bei einer sehr hohen Anzahl an Datensätzen die Übertragung noch schneller erfolgen kann.  

    Anpassung OTTO-Schnittstelle bezüglich des Datums

    Bisher wurde beim Abruf der Zahlungsdaten von OTTO das Auftragsdatum einer Zahlung als Buchungs- und Valutadatum in PayJoe verwendet. Dies wurde nun angepasst, sodass statt des Auftragsdatums das Forderungsdatum aus OTTO importiert wird und damit dem Buchungs- und dem Valutadatum entspricht, das entsprechend auch an Ihr Buchhaltungssystem übergeben wird. 


    PayJoe-Connector – neue Version 4.37

    Bestehende Verbindung zu anderem Host trennen 

    In der neuen Version des PayJoe-Connectors kann die Verbindung zu einem anderen Host direkt in PayJoe-Connector heraus getrennt werden, bisher war dies nur über den PayJoe Support möglich. Dies ist im Falle von Serverwechseln beispielsweise wichtig.  

    Verbindungsfehler – Bugfix 

    Falls es zu einem Verbindungsfehler kommen sollte, zwischen dem PayJoe-Connector und Ihrem Beleg-Quellsystem, wird nun die Hinweisfehlermeldung ausgegeben: "Fehler: Verbindung kann nicht mehr hergestellt werden! Bitte trennen Sie die Verbindung und verbinden sich erneut!"  

    Zugangsoptionen hinzufügen 

    Mit dem Button „Zugangsoptionen“ besteht die Möglichkeit, nach der initialen Verbindung zu Ihrer Warenwirtschaft, das Startdatum nachträglich anzupassen. Für die Zugänge Microtech, Büro+ und ERPcomplete können nachträglich die Vorgangstypen ausgewählt werden, die bei der Übertragung der Belege berücksichtigt werden sollen. 

    Abruf von Gutschriften bei Microtech – Bugfix 

    Bisher ist es in manchen Fällen beim Abruf von Gutschriften von Microtech zu Fehlern gekommen. Diese wurden nun behoben, sodass auch Gutschriften vollständig und reibungslos über den PayJoe-Connector zu PayJoe übertragen werden können.  

  • Juni 2022
  • eBayPayments – Bugfix

    Bisher hat ein bestimmter eBay API-Fehler den Import mancher Berichte verhindert. Es wurde ein Workaround entwickelt, der das Einlesen der Berichte ermöglicht.  

    CSV-Import im Excel-Format 

    Alle Zugänge in PayJoe, für die CSV-Dateien eingelesen werden können, wie bspw. Check24 können nun auch Excel-Dateien (.xlsx) importiert werden.  
     

    Neues Datenexportformat 

    Neben Dateien im CSV-, MT940- und DATEV Bankenimport-Format können nun auch Dateien im CAMT-Format exportiert werden. Nähere Informationen dazu hier.

    Kaufland.de – Bugfix  

    Beim Einlesen der Transaktion „Storno real Sponsored Products“ gab es bisher Probleme beim Import, welches nun behoben wurde. Die Transaktionen dieses Typs können nun reibungslos in PayJoe importiert werden.

    HBCI Server 

    Bisher lag die maximale Abrufzeit von Daten aus PayJoe über den HBCI-Server (bspw. in Lexware) bei 390 Tage. Dieser Zeitraum wurde nun auf 3.650 Tage erweitert, sodass auch weit zurückliegende Zeiträume in das Buchhaltungssystem importiert werden können.  

    Vereinfachte Freigabe von Zugängen 

    Die Freigabe der Zugänge für die Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant wurden deutlich vereinfacht. Bei der Einladung eines Steuerberaters durch den Mandanten werden automatisch alle vorhanden Zugänge des Accounts für die Steuerkanzlei freigegeben. Neue Zugänge, die zukünftig erstellt werden, werden ebenfalls automatisch an die Steuerkanzlei freigegeben. Ist die Freigabe nicht gewünscht, kann eine Berechtigung für jeden einzelnen Zugang jederzeit entzogen werden.   

  • Mai 2022
  • Avocadostore – Deaktivierung der Überprüfung der Auszahlungssumme

    Bisher wurde die Auszahlungssumme eines gelieferten Berichts immer überprüft. Diese Überprüfung hat nicht immer zuverlässig funktioniert, da Transaktionen, die einer Auszahlungssumme zugehörig waren, über mehrere Berichte hinweg verteilt sein können. Um hier Berichte nicht beim Import in PayJoe zu hindern, wird diese Auszahlungssumme nun nicht mehr überprüft. Zusätzlich werden Berichte zukünftig nicht mehr eingelesen, deren Transkationen in den Spalten „Stripe-Auszahlungsdatum“ oder „Provisionsabrechnung“ keine Information enthalten. Die Spalte „Stripe-Auszahlungsdatum“ enthält das Depositdatum und somit eine zwingend notwendige Information bei Transaktionen vom Typ „Gutschrift“ und „Belastung“. Die Spalte „Provisionsabrechnung“ enthält Rechnungsdatum und Nummer der Provisionsabrechnung.


    Klarna – wiederholter Abruf eines fehlgeschlagenen Berichts

    Wenn beim Abruf eines Klarna-Berichts von PayJoe ein temporärer Fehler auftritt, wird dieser Bericht beim erneuten Abruf wieder versucht einzulesen und nicht wie bisher übersprungen. Somit wird sichergestellt, dass alle Klarna-Berichte lückenlos von PayJoe abgerufen und importiert werden.


    Shop Apotheke – neuer Zugang in PayJoe

    PayJoe hat eine Anbindung zu Shop Apotheke. Die Abrechnungsberichte werden via API von Shop Apotheke abgerufen und in PayJoe importiert. Dabei werden die Abrechnungsberichte in Einzeltransaktionen aufgeschlüsselt sodass folgende Zahlungstransaktionen für Sie für die Buchhaltung bereitstehen:

    • Zahlungseingänge
    • Rückerstattungen an Endkunden 
    • Gebühren, die Shop Apotheke erhebt  
    • Auszahlungsbeträge, die Shop Apotheke an Sie bezahlt  

    Importieren und Buchen Sie alle Zahlungstransaktionen von Shop Apotheke einfach, automatisiert und ordnungsgemäß in Ihrem Buchhaltungssystem.


    Zusammenarbeit Steuerberater und Mandant – automatische Freigabe aller Zugäng

    Bisher musste bei der Zusammenarbeit zwischen Steuerkanzlei und Mandant jeder Zugang des Mandanten im PayJoe-Account einzeln freigegeben werden. Zukünftig sind nach Annahme des Einladungslinks durch die Steuerkanzlei alle Zugänge des Mandanten auch für den Steuerberater freigegeben. Mehr dazu

Drei neue Amazon-Marktplätze (com.be | sg | sa) 

In PayJoe stehen nun drei weitere Amazon-Marktplätze für die Einrichtung und damit dem Abruf von Abrechnungsberichten und den enthaltenen Zahlungstransaktionen zur Verfügung: Belgien (amazon.com.be), Singapur (amazon.sg) und Saudi-Arabien (amazon.sa). Die Einrichtung für die neuen Amazon-Marktplätze erfolgt wie gewohnt für die bereits angebundenen Marktplätze. Details zur Einrichtung finden Sie hier. Abgerufen werden können für diese Marktplätze ebenso wie für die bereits integrierten Marktplätze, Abrechnungsberichte und die darin enthaltenen Einzeltransaktionen. Damit erhalten Sie sämtliche Zahlungseingänge, Rückerstattungen, Gebühren, Sondertransaktionen und Auszahlungsbeträge. 


Neue Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem Xentral   

PayJoe bietet nun eine Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem Xentral an. Damit können sämtliche in Xentral erstellte Belege automatisiert zu PayJoe übertragen werden, nachdem der Xentral-Zugang in PayJoe hinzugefügt wurde. Für die Einrichtung werden die Xentral URL für Ihren Account und API-Benutzername und -Passwort benötigt. Nähere Details zur Einrichtung finden Sie hier. Damit können Ihre Zahlungsdaten der unterschiedlichen Paymentprovider nun auch mit Beleginformationen Ihrer Belege aus Ihrem Xentral-System angereichert werden.  


Verknüpfung von Klarna und Shopify in einem Zugang   

Durch neue Regularien und Anpassungen wird seit Anfang August die Shopify Bestellnummer aus dem Shopify-Shop nicht mehr an Klarna übertagen. Standardmäßig wird in PayJoe immer nur der Paymentprovider angebunden, nicht das Shopsystem, da alle relevanten Bestelldaten über die Schnittstelle zwischen Shop und Paymentprovider übermittelt werden sollten. Da das bei dieser Systemkombination nicht mehr der Fall war, kann nun zu der Einrichtung eines Klarna-Zugangs direkt auch der Shopify-Zugang mit hinterlegt werden, um die fehlende Shopify Bestellnummer in Klarna direkt aus Shopify abzuholen. Dieser Verbindung zu Shopify kann nachträglich eingerichtet (wenn Anbindung zwischen Klarna und PayJoe bereits erfolgt ist) oder auch bei Neueinrichtung von Klarna-Zugängen direkt hinzugefügt werden. Nähere Informationen zur Einrichtung finden Sie hier, in Punkt „Klarna-Zugang um Shopify-Anbindung ergänzen“. 


Hochladen von CSV-Dateien über die Oberfläche    

Bisher mussten die CSV-Dateien, die für die einzelnen CSV-Zahlungs- oder -Belegzugänge in PayJoe hochgeladen werden sollten per E-Mail an PayJoe gesendet oder per FTP hochgeladen werden. Nun können die CSV-Dateien direkt in der Oberfläche, im Bereich des jeweiligen CSV-Zugangs per Drag and Drop hochgeladen werden. Damit wurde dieser Prozess um ein Vielfaches beschleunigt, verschlankt und übersichtlicher gestaltet. Eine Vorschau der hochgeladenen Datei(en) ist sofort möglich und auch eine Rückmeldung über den Status beziehungsweise den Erfolg des Uploads wird sofort über die Oberfläche mitgeteilt. Es können bis zu zehn Dateien für einen Zugang auf einmal hochgeladen werden.  


Anpassung Belegansicht – Bugfix     

Die Ansicht der Belegansicht wurde für OP-Belege (bspw. Shopware, WooCommerce, Gambio) bearbeitet. Somit stehen nun mehr Beleginformationen in der Detailansicht der Belege zur Verfügung. Es können alle Informationsspalten der OP-Belege eingesehen werden.  


WooCommerce Plugin – Übertragung von mehr Informationen

Das WooCommerce Plugin überträgt nun auch Bestellnummern von WP-Lister für eBay zu PayJoe. In Summe werden damit drei weitere Felder über das PayJoe Plugin in WooCommerce zu PayJoe übertragen. Inbegriffen sind nun folgende Felder und Informationen:   

 Felder PayJoe 
Felder WooCommerce
 OPBelegReferenz3ebay_order_id
 OPBelegReferenz4ebay_extended_order_id
 OPBelegReferenz5ebay_user_id


Aufsummierung von Servicegebühren unabhängig der Aufsummierung von Bestellgebühren Service

Im Sammelkonto gibt es standardmäßig die Funktion, dass Bestellgebühren tagesweise aufsummiert werden können. Das reduziert die Anzahl der einzelnen Transaktionen, was beispielsweise für Buchhaltungssysteme wie Lexware und Lexoffice sinnvoll sein kann. Auch Servicegebühren ließen sich bisher schon tagesweise aufsummieren, allerdings nur, wenn auch die Bestellgebühren tagesweise aufsummiert werden. Nun ist diese Funktionalität des Aufsummierens der Servicegebühren absolut unabhängig von den Bestellgebühren und kann damit noch individueller genutzt werden.

Aufsummierung von Bestell- und Servicegebühren vorzeichenabhängig möglich

Wenn Bestell- oder Servicegebühren bisher tagesweise aufsummiert wurden, gab es jeweils eine aufsummierte Transaktion für Bestell- und Servicegebühren. Da beispielsweise in Lexoffice positive und negative Gebühren nicht auf ein Konto gebucht werden können, gibt es nun die Möglichkeit der gesplitteten Aufsummierung und damit jeweils aller positiven und aller negativen Bestell- und Servicegebühren eines Tages. Damit ist eine gesonderte Verbuchung dieser Transaktionen beispielsweise für Lexoffice möglich. Diese Einstellung muss intern durch uns gesetzt werden, kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu.

Anpassung Belegabruf DreamRobot

Der Abruf der Belege aus DreamRobot erfolgt via API, sodass die Belegdatensätze automatisch zu PayJoe übertragen werden. Dieser Abruf wurde weiter optimiert, sodass bei einer sehr hohen Anzahl an Datensätzen die Übertragung noch schneller erfolgen kann.  

Anpassung OTTO-Schnittstelle bezüglich des Datums

Bisher wurde beim Abruf der Zahlungsdaten von OTTO das Auftragsdatum einer Zahlung als Buchungs- und Valutadatum in PayJoe verwendet. Dies wurde nun angepasst, sodass statt des Auftragsdatums das Forderungsdatum aus OTTO importiert wird und damit dem Buchungs- und dem Valutadatum entspricht, das entsprechend auch an Ihr Buchhaltungssystem übergeben wird. 


PayJoe-Connector – neue Version 4.37

Bestehende Verbindung zu anderem Host trennen 

In der neuen Version des PayJoe-Connectors kann die Verbindung zu einem anderen Host direkt in PayJoe-Connector heraus getrennt werden, bisher war dies nur über den PayJoe Support möglich. Dies ist im Falle von Serverwechseln beispielsweise wichtig.  

Verbindungsfehler – Bugfix 

Falls es zu einem Verbindungsfehler kommen sollte, zwischen dem PayJoe-Connector und Ihrem Beleg-Quellsystem, wird nun die Hinweisfehlermeldung ausgegeben: "Fehler: Verbindung kann nicht mehr hergestellt werden! Bitte trennen Sie die Verbindung und verbinden sich erneut!"  

Zugangsoptionen hinzufügen 

Mit dem Button „Zugangsoptionen“ besteht die Möglichkeit, nach der initialen Verbindung zu Ihrer Warenwirtschaft, das Startdatum nachträglich anzupassen. Für die Zugänge Microtech, Büro+ und ERPcomplete können nachträglich die Vorgangstypen ausgewählt werden, die bei der Übertragung der Belege berücksichtigt werden sollen. 

Abruf von Gutschriften bei Microtech – Bugfix 

Bisher ist es in manchen Fällen beim Abruf von Gutschriften von Microtech zu Fehlern gekommen. Diese wurden nun behoben, sodass auch Gutschriften vollständig und reibungslos über den PayJoe-Connector zu PayJoe übertragen werden können.  

eBayPayments – Bugfix

Bisher hat ein bestimmter eBay API-Fehler den Import mancher Berichte verhindert. Es wurde ein Workaround entwickelt, der das Einlesen der Berichte ermöglicht.  

CSV-Import im Excel-Format 

Alle Zugänge in PayJoe, für die CSV-Dateien eingelesen werden können, wie bspw. Check24 können nun auch Excel-Dateien (.xlsx) importiert werden.  
 

Neues Datenexportformat 

Neben Dateien im CSV-, MT940- und DATEV Bankenimport-Format können nun auch Dateien im CAMT-Format exportiert werden. Nähere Informationen dazu hier.

Kaufland.de – Bugfix  

Beim Einlesen der Transaktion „Storno real Sponsored Products“ gab es bisher Probleme beim Import, welches nun behoben wurde. Die Transaktionen dieses Typs können nun reibungslos in PayJoe importiert werden.

HBCI Server 

Bisher lag die maximale Abrufzeit von Daten aus PayJoe über den HBCI-Server (bspw. in Lexware) bei 390 Tage. Dieser Zeitraum wurde nun auf 3.650 Tage erweitert, sodass auch weit zurückliegende Zeiträume in das Buchhaltungssystem importiert werden können.  

Vereinfachte Freigabe von Zugängen 

Die Freigabe der Zugänge für die Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant wurden deutlich vereinfacht. Bei der Einladung eines Steuerberaters durch den Mandanten werden automatisch alle vorhanden Zugänge des Accounts für die Steuerkanzlei freigegeben. Neue Zugänge, die zukünftig erstellt werden, werden ebenfalls automatisch an die Steuerkanzlei freigegeben. Ist die Freigabe nicht gewünscht, kann eine Berechtigung für jeden einzelnen Zugang jederzeit entzogen werden.   

Avocadostore – Deaktivierung der Überprüfung der Auszahlungssumme

Bisher wurde die Auszahlungssumme eines gelieferten Berichts immer überprüft. Diese Überprüfung hat nicht immer zuverlässig funktioniert, da Transaktionen, die einer Auszahlungssumme zugehörig waren, über mehrere Berichte hinweg verteilt sein können. Um hier Berichte nicht beim Import in PayJoe zu hindern, wird diese Auszahlungssumme nun nicht mehr überprüft. Zusätzlich werden Berichte zukünftig nicht mehr eingelesen, deren Transkationen in den Spalten „Stripe-Auszahlungsdatum“ oder „Provisionsabrechnung“ keine Information enthalten. Die Spalte „Stripe-Auszahlungsdatum“ enthält das Depositdatum und somit eine zwingend notwendige Information bei Transaktionen vom Typ „Gutschrift“ und „Belastung“. Die Spalte „Provisionsabrechnung“ enthält Rechnungsdatum und Nummer der Provisionsabrechnung.


Klarna – wiederholter Abruf eines fehlgeschlagenen Berichts

Wenn beim Abruf eines Klarna-Berichts von PayJoe ein temporärer Fehler auftritt, wird dieser Bericht beim erneuten Abruf wieder versucht einzulesen und nicht wie bisher übersprungen. Somit wird sichergestellt, dass alle Klarna-Berichte lückenlos von PayJoe abgerufen und importiert werden.


Shop Apotheke – neuer Zugang in PayJoe

PayJoe hat eine Anbindung zu Shop Apotheke. Die Abrechnungsberichte werden via API von Shop Apotheke abgerufen und in PayJoe importiert. Dabei werden die Abrechnungsberichte in Einzeltransaktionen aufgeschlüsselt sodass folgende Zahlungstransaktionen für Sie für die Buchhaltung bereitstehen:

  • Zahlungseingänge
  • Rückerstattungen an Endkunden 
  • Gebühren, die Shop Apotheke erhebt  
  • Auszahlungsbeträge, die Shop Apotheke an Sie bezahlt  

Importieren und Buchen Sie alle Zahlungstransaktionen von Shop Apotheke einfach, automatisiert und ordnungsgemäß in Ihrem Buchhaltungssystem.


Zusammenarbeit Steuerberater und Mandant – automatische Freigabe aller Zugäng

Bisher musste bei der Zusammenarbeit zwischen Steuerkanzlei und Mandant jeder Zugang des Mandanten im PayJoe-Account einzeln freigegeben werden. Zukünftig sind nach Annahme des Einladungslinks durch die Steuerkanzlei alle Zugänge des Mandanten auch für den Steuerberater freigegeben. Mehr dazu