JTL Warenwirtschaft mit PayJoe®

Allgemein

mehr…

In PayJoe® können die Belegdaten aus Ihrer JTL Warenwirtschaft automatisiert eingelesen werden. Dazu wird der sogenannte PayJoe®-Connector benötigt. Dieser wird bei der Einrichtung der Zugänge in PayJoe® in Schritt 7 zum Herunterladen angeboten.

schließen

 

PayJoe®-Connector

mehr…

Der PayJoe®-Connector ruft Ihre JTL Belegdaten ab und liest diese in PayJoe® ein. Er ist ein Dienst. Das bedeutet, dass er im Hintergrund automatisiert läuft, ohne dass Sie ihn manuell starten müssen.
Der Connector sollte auf demselben Rechner installiert werden, auf dem auch JTL installiert ist. Es reicht aber aus, wenn der Connector bspw. auf dem Server installiert ist, er muss nicht noch zusätzlich auf einem Client installiert werden.

» sobald Sie den PayJoe®-Connector ordnungsgemäß installiert haben, müssen Sie diesen über Ihr Start-Menü als Administrator ausführen

» geben Sie Ihre Zugangsdaten ein, die Sie bei der Registrierung für PayJoe® vergeben haben

» klicken Sie den Reiter Ihres JTL-Zugangs an
» geben Sie Ihren Datenbank-Server von JTL ein
» geben Sie Ihren Datenbank-Benutzer von JTL ein
» geben Sie Ihr Datenbank-Passwort von JTL ein


» wählen Sie die Firma aus, von der die Belegdaten abgerufen werden sollen
» wählen Sie das Datum aus, ab dem die Belegdaten importiert werden sollen (das ist beliebig rückwirkend möglich)

 

schließen

 

Anpassen der ODBC-Einstellungen für PayJoe®-Connector

mehr…

Falls der PayJoe®-Connector nicht direkt auf Ihren JTL-Zugang zugreifen kann, müssen die ODBC-Einstellungen angepasst werden.
Wie diese Einstellungen angepasst werden können, ist im Folgenden dargestellt.

 

  1. Gehen Sie über Ihr Startmenü auf die „Systemsteuerung“, „Verwaltung“ und wählen Sie dann „ODBC-Datenquellen (32-Bit)“ oder ODBC-Datenquellen (64-Bit)“ je nach Bedarf aus.
  2. Gehen Sie auf den Reiter „System-DSN“. Wie in der Abbildung zu sehen, muss die Systemdatenquelle eazy erstellt werden.
    Dazu klicken Sie „Hinzufügen“ an und wählen dort den Treiber „SQL Server“ aus und klicken Sie auf „Fertig stellen“.

          

 

» Tragen Sie im Feld "Name:" und "Beschreibung:" jeweils „eazy“ ein.
» Der richtige Server muss durch Sie eingetragen werden.
» Klicken Sie nachdem Sie die Eingaben getätigt haben auf „Weiter“.

         

 

» Wählen Sie „Mit SQL Server-Authentifizierung anhand [...]“ aus und geben Sie Ihren passenden Benutzernamen und Ihr Passwort ein.
» Klicken Sie auf „Weiter“.

        

 

» Tätigen Sie die Eingaben, die in folgender Abbildung dargestellt sind und klicken Sie auf „Weiter“.

         

 

» Setzen Sie das Häkchen bei „Konvertierung für Zeichendaten ausführen“ und klicken Sie auf „Fertig stellen“.

        

 

schließen